Abschied von Herta Beuchot-Mildner

Herta 1aUnd wieder müssen wir uns von einer ehemaligen lieben Turnschwester verabschieden. Herta Beuchot ist am 10. Oktober im 93. Lebensjahr verstorben.

Viele von uns werden sich an Herta noch sehr gut erinnern. Sie war seit 1981 bei uns im Verein, eine fleißige Turnerin, begeisterte Korbballspielerin und Fußballtorfrau, Bergsteigerin einschließlich Klettern, überhaupt sehr interessiert an allen sportlichen Aktivitäten und überall dabei. Sie war aber auch immer bereit zu helfen wenn Not an der Frau war. Ich glaube sie war die einzige die den Teppichboden im Heim schamponiert hat.

Als sie vor einigen Jahren nach Puchberg übersiedelte kam sie trotzdem noch zum Turnen, ging danach oft auch ins Heim und fuhr spät in der Nacht zurück, das macht ihr sicher kaum sobald jemand nach.

Ihren 80. Geburtstag hat sie mit uns in Wien gefeiert und sicher denken viele gerne an diesen heiteren Abend zurück.

Herta war sehr lustig und hat viel und gern geredet, einmal meinte sie, also die Susi redet genau so viel wie ich. Darauf entgegnete ich ihr lachend: „Nein stimmt nicht, ich rede nur schneller“. Das sind so die Sachen an die ich mich gerne erinnere, weil mit ihr sehr viel gelacht wurde.

Einige von uns haben Herta manchmal in Puchberg besucht, was sie immer sehr gefreut hat. Leider konnte sie in den letzten drei Jahren das Bett nicht mehr verlassen, für eine Turnerin sicher besonders schlimm, jedoch all das hat sie ohne Jammern oder Klagen tapfer hingenommen.

Wir werden uns an sie als eine engagierte Turnerin erinnern, die das Herz am
rechten Fleck hatte und mit der wir viele gemütliche Stunden verbracht haben.

Hertas Hinterbliebenen drücken wir alle unser innigstes Beileid aus.

Susi

Herta 3a

Herta 4a